Skalierung: Was Du als Anfänger und Fortgeschrittener wissen musst


Dienstage bedeuten für mich in der Regel das Produzieren von Content. Dabei werde ich nicht selten von unserem Hund Lenny begleitet. Dieser pausiert heute mal, stattdessen schmiegt sich gerade eine unserer beiden Katzen an mich heran. Lustiger Sidefact – beide heißen Lilly und sowohl mein Freund als auch ich selbst, brachten jeweils eine Lilly mit in unsere Beziehung. Natürlich ohne Absprache. Genug aus dem privaten Nähkästchen geplaudert, los gehts mit dem smarten Skalieren.

Lege Deinen Fokus auf Dein Wachstum

Was bedeutet Skalierung eigentlich? In der Online-Business-Welt wird es derzeit in vielfacher Weise verwendet, ohne dass die Mehrheit ein einheitliches Begriffsverständnis darüber hat. Dein eigenes Business zu skalieren heißt, den Fokus auf das eigene Wachstum zu legen. Es geht darum, wie Du mit weniger Arbeit, die Du selbst durchführst, mehr Umsatz erzielst. Im Online-Business-Kosmos heißt die Allroundlösung dann einen Online-Kurs zu produzieren.

 

Online-Kurse als Ressourcenkiller

Es scheint, als würden Online-Kurse dabei als Allheilmittel dargestellt werden. Die Wahrheit ist jedoch, dass es kaum etwas anderes gibt als einen Online-Kurs, bei dem Du Deinen Fokus so sehr verlieren kannst. Der technische Aufwand ist enorm, die Vor- und Aufbereitung ebenso. Und im schlimmsten Fall verpufft all die harte Arbeit, weil Dein Online-Kurs nicht gekauft wird. Vermutlich weißt Du bereits, dass ich ein großer Fan davon bin, Dein Thema direkt am Anfang erstmal auszutesten. Dafür sind Workshops gigantisch gut geeignet. Es braucht nämlich lediglich eine Salespage, auf der Deine Kunden Deinen Workshop kaufen können und erst ab einer bestimmten Anzahl von Interessenten, beginnst Du mit der Kreation der Inhalte.

Teamaufbau für Fortgeschrittene

Auf Basis eines Live-Workshops kann dann der Online-Kurs gebaut werden. Und zack haben wir eine erste Form der Skalierung. Natürlich gibt es auch bereits einige Unternehmer, die diese Schritte bereits gegangen sind und mit ihren Produkten hantieren. An diesem Punkt ist es sinnvoll sich wiederum zu überlegen, welcher nächste Schritt zur Skalierung nun an der Reihe wäre. Das könnte bspw. der Aufbau eines Teams sein, um selbst weniger arbeiten zu müssen und zunehmend auslagern zu können.

Zwischen Preiserhöhung und mehr Abnehmern

Es gibt da aber auch zwei Optionen aufseiten der Produktlieferung. Entweder Du erhöhst Deine Preise und/oder Du unterstützt noch mehr Menschen, indem Du ihnen Deine Produkte zur Verfügung stellst. Durch diese beiden Optionen kannst Du besser wachsen und mehr Umsatz erzeugen. Das Eine schließt dabei das Andere nicht aus. Gemeinsam mit Gordon Schönwälder habe ich in einem meiner letzten Beiträge über das Thema „Energiemanagement“ gesprochen. Denn ein Business kann im Laufe der Zeit verdammt viel Energie kosten. Umso wichtiger ist es Dir selbst die Frage zu stellen, was Dir guttut und woran Du Kräfte sammelst.

Individualbetreuung oder Gruppenfokus

Gewinnst Du bspw. Energie, indem Du mit Einzelpersonen arbeitest oder liegt Dir das Werkeln mit Gruppen viel eher? Gordon ist in meinen Augen dafür geboren auf der Bühne zu stehen und mit vielen Menschen zu interagieren. Während ich selbst lieber mit einzelnen Menschen arbeite und so richtig schön in die Tiefe gehe. Triff also auch Du eine Entscheidung, worauf Du Dich fokussieren möchtest. Gordon hat sich dazu entschieden seine Individualleistung in eine Gruppenleistung zu bündeln. Das was er einst im 1:1 Coaching gemacht hat, transformierte er in ein Tagesprogramm.

Hochwertige Workshops für eine bessere Skalierung

Nicht zuletzt deshalb, weil ihm diese Form Energie spendet, anstatt dass sie ihm abhandenkommt. Er kann mit der gleichen Leistung mehreren Menschen helfen. Das macht sich vor allem bei vollen Wartelisten gut oder aber, wenn Deine Community ganz dringend auf Deine Leistung angewiesen ist. Dadurch kreierst Du Dir mehr Raum für exklusive und hochwertige Einzelarbeiten. Auch hier siehst Du wieder, dass Workshops eine enorm große Möglichkeit für eine andere Form der Skalierung bieten.

Sky is the limit?

In den früheren, großen Podcast-Shows ging es meist um das sechs- bis siebenstellige Business. Mittlerweile sind diese Gurus und Experten umgeswitcht und bei den acht-, neun- und zehnstelligen Beträgen gelandet. Das bedeutet, dass auch diese Menschen überlegen, wie sie mit weniger Arbeit mehr Geld verdienen können. Zugegeben – davon habe ich mich eine Weile etwas getriggert gefühlt. Klar, es ist normal, dass es nach oben keine Grenzen gibt und wir alle dazu tendieren noch mehr haben zu wollen. Aber frag Dich selbst gern mal, ob es das wirklich wert ist. Wie viel Geld brauchst Du tatsächlich für Dein Leben?

Wie viel Geld brauchst Du wirklich?

Würde ich plötzlich das sieben- bis achtstellige Business erreichen wollen, würde mich das meine Ruhe kosten. Was wiederum genau das ist, was ich mir in den letzten zehn Jahren meiner Selbstständigkeit erarbeitet habe. Denn ich müsste mir erneut überlegen, welche Schritte auf der Skalierungsleiter an der Reihe wären, um das nächste große Ziel zu erreichen. In meiner Reflexion ist mir dann bewusst geworden, dass ich mit einem mittleren sechsstelligen Wert super klarkomme und gar nicht mehr brauche.

Verbinde Dich mit Deinen Bedürfnissen

Frage Dich also, wie viel Du selbst erreichen willst und unter welchen Umständen Du das erreichen würdest. Willst Du den achtstelligen Betrag? Dann braucht es auch ein entsprechendes Team. Willst Du ein Team? Zum Status Quo kann ich voller Überzeugung festhalten, dass ich über die Unterstützung meiner bezaubernden virtuellen Assistentinnen Nastasja und Vanessa, gar nicht hinausgehen will. Ich bin so dankbar für Ihre Arbeit und gleichzeitig möchte ich mein eigenes Business nicht viel größer haben. Weil ich es genauso wie es jetzt ist, mag.

Skalierung 2.0 beinhaltet also einige Fragen, die nur Du Dir beantworten kannst. Möchtest Du aus Individualarbeit, Gruppenleistungen schnüren oder aus Workshops exklusivere Produkte basteln? Dann empfehle ich Dir von Herzen „Workshop Magic“, bei dem genau diese Fragen auf kompakte, hochwertige und lösungsorientierte Weise adressiert werden.

Ganz viel Spaß beim Umsetzen!

Keine Lust zu lesen? Jetzt Folge auf YouTube ansehen!

Was ist Dein nächster Schritt?

Lass mich Dir zeigen, wie Du mit diesen Themen durchstaren kannst.

Mein bester Content & übersichtliche Leitfäden zum Thema:

Worksheet
10 Ideen, wie Du Webinare einsetzt, um easy Dein Business zu vermarkten.
Vergleich
Finde in der Webinarplattform-Challenge heraus, welche die Richtige für Dich ist.
Check up
Webinare automatisieren, ja oder nein? Finde heraus, ob Du bereit dafür bist.

Deine Webinar-Inspiration

Der einfachste und unkomplizierteste Weg, Dein Webinar-Wissen aufzupolieren! Lerne Strategien, wie Du mit Webinaren Dein Marketing nachhaltig positiv beeinflusst. Mit vielen inspirierenden Interview-Gästen wie Laura Seiler, Tobias Beck, Marc Pletzer uvm.
podcast
Du bist hier:
Startseite  /  /   / 

Neues kostenloses Webinar

Kill Impostor
Wie Du Deine Selbstzweifel in den Griff bekommst. Den Wert Deiner Leistung erkennst & easy verkaufst.

Scroll to Top