Warum der Wert Deiner Webinare steigt, wenn Du sie nur einmal gibst

Es gibt einfach Dinge, von denen es besser ist, sie einfach zu halten. Wie im Norden. Da sagt man Moin weil Moin Moin schon als gesabbel gilt. Und auch auf dem Gebiet der Webinare fällt mir von Mal zu Mal auf, dass weniger mehr ist. Wie ich zu dieser Überzeugung kam, und warum eine Limitierung der eigenen Webinare meiner Meinung nach langfristig zu mehr Teilnehmern führt klären wir in diesem Blogbeitrag.

Weniger ist mehr – Warum Webinare keine Massenwaren sein sollten

Stell Dir vor Du befindest Dich auf einer Shoppingtour. Du betrittst ein leuchtendes Kaufhaus. Echt es angenehm warm, es riecht gut und überall glitzern Dir gut präsentierte Angebote entgegen. Du läufst durch die Reihen und lässt Dich inspirieren. Und mittendrin in dem gut sortieren Angebot steht er: Der Wühltisch. Überquellend mit einem ungeliebten Angebot, dass sich nicht so gut verkaufen ließ. Große rote Preisschilder weisen auf das Schnäppchen hin. Manchmal finden wir hier sogar das Angebot gleich zwei zum Preis von einem zu kaufen. Und auch wenn wir dort alle mal gern vorbei schauen (nicht ohne einen verstohlenen Blick hinter sich zu werfen ob denn auch keiner schaut: Ganz tief in unserem Herzen fühlen wir uns wohler bei den gut sortieren, übersichtlichen Angeboten. Manche kaufen wir, manche nicht. Aber welches Angebot bringt Dich dazu, morgens um 8 ungekämmt vor einer Filialtür zu stehen? Welche Angebote lösen Hysterie und unschöne Schlägereien mit Rentnern am Warentisch aus? Richtig, die limitierten Angebote! Die, die es nicht an jeder Ecke gibt. Die Angebote, die wirklich nur für kurze Zeit erhältlich sind. Die, von denen Du weißt „Wenn ich jetzt nicht zuschlage, wird es sie nie wieder geben“.

Die Problematik bei Webinaren, die zu häufig gegeben werden

Und nun übertrage dieses Bild bitte auf die unzähligen Webinare, die es da draußen gibt. Ich frage Dich: hast Du wirklich schon an jedem Webinar teil genommen, für das Du Dich angemeldet hast? Nein? Na sowas! Und warum nicht? Vielleicht weil Du wusstest, dass es für das Webinar noch 4 weitere Termine gibt? Habe ich Dich erwischt? 😉 Genau hier haben wir den Knackpunkt: Wir alle sind furchtbar übersättigt in dem Kaufhaus der Webinare geworden. Und mein Aufruf an Euch da draußen lautet: Mach doch mal weniger! Wage es zu limitieren! Setz Dich nicht unter Druck wie mit dem guten Vorsatz endlich joggen zu gehen. Noch zweimal joggen, dann ist halt Weihnachten? Wen stört es? Weniger ist mehr! Es gibt genügend Dinge, bei denen es andersrum ist wie etwa Zeit, Nutella, Männer die Dir Blumen schenken, Hirn oder Humor. Denn, welche Angst begleitet insgeheim jeden Trainer, Coach oder Berater wenn er ein Webinar geben möchte? Genau, das niemand kommt! Natürlich ist die Anzahl Deiner Teilnehmer auch davon abhängig, wie sehr Du die Werbetrommel rührst – aber davon abgesehen ist es auch die Art des Angebotes.

Warum andere mit Wühltischen erfolgreich sind und es Dir egal sein darf

Nun höre ich tief in meinem Inneren bereits die ersten Leser dieses Artikels schreien „Moment mal, ich kenne aber X oder Y, und bei denen funktioniert es prima ein Webinar so oft zu geben“. Das mag sein. Aber es liegt wahrscheinlich daran, dass X oder Y ein größeres Netzwerk haben oder ihre Webinare automatisieren. In diesem Fall geben X oder Y Ihr Webinar gar nicht live! Sie nutzen eine Videoaufzeichnung die sie immer wieder abspielen. Und in diesem Fall ist es durch die Webinaroberfläche möglich, den Raun mit beliebig vielen Namen in der Teilnehmerliste zu füllen – ganz automatisch… Ich weiß, auf dem Boden der Tatsachen liegt eindeutig zu wenig Glitzer, aber so ist es. Also: Lass Dich nicht blenden oder stressen! Wenn joggen nicht Dein Sport ist, dann pfeif auf den Vorsatz und gehe Deinen eigenen Weg! Wenn Andere auf Facebook mal wieder teilen, dass sie heute 7 Kilometer gelaufen sind, während der einzige Sport den Du machst Ritter Sport heißt, dann ist es eben so! Dann beginne eben zu walken – in Deinem Tempo, mit Spaß an der Sache, ohne außer Atem zu kommen. Denn nebenbei bemerkt: Die, die nicht außer Atmen kommen halten länger durch 😉

Deine Webverbesserin,

Deine Mira


 

Mira Giesen ist Expertin für Webinare. Sie hat sich unter dem Namen “Die Webverbesserin” einen Namen gemacht. Ihre Mission: Trainern, Coaches & Speakern dabei zu helfen, sich durch Webinare online sichtbar zu machen und neue Kunden zu gewinnen. In ihrem Kurs “Mein erstes Webinar” vermittelt sie alle Inhalte, die zum Aufbau und der Gestaltung unvergesslicher Webinare die verkaufen relevant sind. Hol Dir hier mein kostenloses eBook “Wie Du die Scheu vor Deinem 1. Webinar überwindest” . In ihrer Facebook-Gruppe vernetzt Sie Trainer, Coaches und Berater, die an Webinaren interessiert sind.

Stay connected: Fanpage, Twitter, Google+, XING, Podcast, trage Dich hier für den Newsletter ein