Die besten Facebook-Hacks für mehr Webinarteilnehmer – Interview mit Katrin Hill

Als Expertin für Facebook-Marketing konzentriert sich Kathrin Hill vor allem auf organisches Wachstum, also auf all das, was auch ohne Werbeanzeigen möglich ist. Ihre Mission sieht Kathrin darin, anderen Menschen zu zeigen, wie sie so viele Menschen, wie nur möglich, auf Facebook erreichen können, ohne dass sie dafür Geld investieren müssen. Dabei geht es vorrangig darum, Nutzer zum Interagieren zu bewegen, kommentieren und teilen und damit auch die Reichweite zu erhöhen.

Bringe Persönlichkeit in Deinen Content

Und obwohl nach wie vor super viele Menschen auf Facebook unterwegs sind, heißt das lange nicht, dass all Deine 1.000 Follower auch Deinen Beitrag lesen. Denn lediglich 15 % Deiner Fans sehen Deine Beiträge. Damit Interkation und Reichweite wieder an Aufschwung gewinnen, rät Kathrin zum Einsatz von Live-Videos. Denn diese Echtzeit Präsenz bekommt dreimal so viel Reichweite wie aufgenommene, hochgeladene Videos. Auf die Inhalte zu schauen, könnte ein weiterer Erfolgsfaktor sein, um besser wahrgenommen zu werden. Wie austauschbar sind Deine Inhalte? Deine Postings sollten nicht so klingen, als könnte jeder sie geschrieben haben.

Befeuere den Austausch Deiner Community

Passe Deine Beiträge so an, dass sie wahrgenommen werden können. Wähle eine Uhrzeit, in der sich Deine Beiträge durchsetzen können. Vielleicht ist das morgens gegen 7 Uhr, vielleicht am späten Abend um 21 Uhr. Vermeide Postings zu Stoßzeiten, denn hier ist die Wahrscheinlichkeit zu hoch, dass Du durch den Feed Deiner Follower rutschst. Versetze Dich hier in den Tagesablauf Deiner Zielgruppe und teste Dich aus. Starte in den Beiträgen eine Diskussion. Polarisiere und verwende Fragen, um einen Austausch zu befeuern.

Zeige Dich authentisch und verletzbar

Du darfst auch mal über Dinge sprechen, die nicht so funktionieren, wie sie sollten. Du musst nicht zu Aggressionen aufrufen, polarisieren funktioniert auch auf positive Weise. Vielleicht bist Du heute wenig motiviert und teilst dieses ehrliche Gefühl mit Deinen Followern und fragst, ob sie Tipps für Dich haben. Solche Beiträge kommen in der Regel richtig gut an. Wann immer Du Dich authentisch zeigst, wirst Du dafür in der Regel auch belohnt.

Mach Dich mit der Technik vertraut

Apropos authentisch zeigen. Viele Entrepreneure scheuen sich vor der Kamera. Ob nun in einem Webinar oder einem Facebook-Live, die Angst davor sitzt bei vielen Menschen tief. Kathrin rät an dieser Stelle dazu, sich als Erstes mit der Technik vertraut zu machen. Du kannst über die Privatsphäre-Einstellungen die Sichtbarkeit des Live-Videos so einstellen, dass erstmal nur Du selbst dieses Video siehst. Dadurch kannst Du Dich ausprobieren und das sieht niemand außer Dir selbst.

Wähle eine Plattform, die zu Dir passt

Dein Facebook-Live-Video kannst Du direkt über die App aktivieren. Möchtest Du ein Interview starten, empfiehlt Kathrin „belive.tv“ und für Mac-Nutzer „Ecamm“ dank der vielen Funktionalitäten, die diese Plattform bietet. Unabhängig davon, welches Tool Du nutzt, ist ein Stativ oder eine andere provisorische Halterung für Dein Handy empfehlenswert. Mit „Ecamm“ kannst Du auch Deinen Bildschirm teilen und musst nicht vor die Kamera, wenn Du Dich mal nicht danach fühlst.

Angekündigtes Live vs. Spontanes Video

Ein Facebook-Live anzukündigen, funktioniert auf verschiedene Weisen. Ganz oldschool, indem Du mit einem Post darüber informierst oder aber mit einer der o.g. Plattformen, die sogar in Deinen Newsletter und auf Deiner Seite angezeigt werden, obwohl sie erst später beginnen. Spannenderweise haben Tests ergeben, dass angekündigte Videos weniger Reichweite bringen als diejenigen, die spontan gestartet werden. Kathrin selbst plant gern im Voraus und teilt die Ankündigung in ihrem Newsletter und ihren Gruppen. Am Ende gilt auch hier, Probieren geht über Studieren.

Mehr Webinar-Anmeldungen dank Facebook-Live

Facebook-Live’s kannst Du auch einwandfrei nutzen, um noch mehr Menschen für Dein Webinar zu gewinnen. Indem Du kurz vor Deinem Webinar live gehst, erhöhst Du die Chance auf Anmeldungen für Dein anstehendes Webinar. Das könntest Du jedoch auch über die Story-Funktion verteilt über den Tag erreichen. Dafür eigenen sich Fotos oder Bilder, die die wichtigsten Informationen für das Webinar enthalten, ebenso gut. Da auch Videos häufig erstmal ohne Ton abgespielt werden, ist das Einfügen von Untertiteln hier sehr ratsam.

Werbeanzeigen eignen sich als Reminder

Um ihre (potenziellen) Teilnehmer via Facebook an ein anstehendes Webinar zu erinnern, greift Kathrin dann doch ab und zu mal auf Werbeanzeigen zurück. Ob nun organisch oder über Anzeigen, Deine Kunden und Interessenten müssen immer wieder Deine Präsenz wahrnehmen und über anstehende Events informiert werden. Leider passiert es nach wie vor noch häufig, dass sich viele Menschen für ein Webinar anmelden, aber nur ein Bruchteil tatsächlich erscheint. Weshalb es umso wichtiger ist vor Deinem Webinar nochmal live zu gehen und diese Menschen zu aktivieren.

Erstelle Veranstaltungen und aktiviere Deine Teilnehmer

On top ist es möglich eine Veranstaltung auf Facebook für Dein Webinar zu erstellen und diese Veranstaltung auf Deiner Seite einzubinden und richtig Wirbel darum zu machen. Es braucht Einladungen zum Webinar und Umfragen innerhalb der Veranstaltung, damit Deine Teilnehmer auch zuvor schon aktiv werden. Wer ist beim Webinar dabei? Was wollen sie hören? All das sind Faktoren, die Du einwandfrei einbeziehen kannst, um das Perfect Match für Deine Teilnehmer zu kreieren.

Höhere Aufmerksamkeitsspanne in Webinaren

Wenn das Leben mit Facebook-Live’s doch so einfach ist, warum braucht es dann noch Webinare? Kathrin stellt klar, dass sich Webinare vor allem für das Einsammeln der E-Mail-Adressen aka den Lead-Aufbau und den Verkauf eignen. Ein Webinar kann auch via Facebook-Live stattfinden. Umso länger das Video läuft, desto mehr Menschen sehen es. Der entscheidende Unterschied ist der, dass Deine Zuschauer auf Facebook hin und herhüpfen. Sie sind nicht dauerhaft dabei, was bei Webinaren der Fall ist. Hier ist die Aufmerksamkeitsspanne einfach viel größer.

Schicke Deine Zuschauer auf Deine Landingpage

E-Mail-Adressen einzusammeln funktioniert auch mithilfe von Facebook, indem Du Deine Zuschauer bspw. auf eine Checkliste aufmerksam machst, die sie sich im Anschluss auf Deiner Landingpage holen können. Webinare werden für Kathrin immer Platz in ihrem Repertoire finden. Denn sie verfolgen eine andere Strategie als ein Facebook-Live-Video. Am Ende kommt es immer auf einen bunten Mix an.

Mit Zielgruppenforschung zu Deinen Wunschkunden

Solltest Du doch mal auf eine Werbeanzeige zugreifen wollen, ist es ratsam, mit Zielgruppenforschung zu arbeiten. Dabei wählt Kathrin den Weg über „Custom Audiences“ und „Lookalike Audiences“, um ihre Wunschkunden zu finden. Welche Menschen sind in Deiner E-Mail-Liste, und wer besucht Deine Website? Facebook überprüft dann, welche Menschen Deine Videos schauen, welche Gemeinsamkeiten sie vereinen und sucht dann andere Nutzer, die ebenfalls auf diese Merkmale passen. Es geht also darum, neue Menschen zu erreichen, die der bestehenden Zielgruppe ähneln.

Ganz viel Freude beim Ausprobieren,
Deine Mira

Shownotes zum Interview:

Website von Katrin Hill

Artikel zu den Tools für Facebook Live

Challenge von Katrin

Womit möchtest Du starten?

Webinare erfolgreich meistern

Für Webinar-Einsteiger

Vergleich
Finde heraus, welche Webinarplattform die Richtige für Dich ist.

Webinar als Business-Boost

Worksheet
Zehn Ideen, wie Webinare Dein Business boosten.

Kostenpflichtige Webinare

Training
Bin ich schon ready, um mein Wissen zu verkaufen?

Automatisierte Webinare

Check up
Webinare auf Autopilot   ja oder nein? Die Entscheidungshilfe.

Deine Webinar-Inspiration

Der einfachste und unkomplizierteste Weg, Dein Webinar-Wissen aufzupolieren! Lerne Strategien, wie Du mit Webinaren Dein Marketing nachhaltig positiv beeinflusst. Mit vielen inspirierenden Interview-Gästen wie Laura Seiler, Tobias Beck, Marc Pletzer uvm.
podcast
Du bist hier:
Startseite  /  /   / 

- Neu -

Checkliste
Webinare geben: Alles was Du wissen muss auf einen Blick.
Statt bisher 49,-
für 29,- Euro inkl. Mwst

Scroll to Top