So habe ich mit einem Workshop stressfrei gelauncht

Das Wort „Launch“ selbst ist sowas wie eine Geisterbahn für selbstständige Experten. Dich erwartet ein Gefühls-Mix zwischen neugieriger Vorfreude, Zweifel und der Hoffnung, dass es nicht todlangweilig wird. Klar, mehr oder weniger wollen wir es. Aber irgendwie auch nicht. Alle wissen, es gibt eine vorgesehene Strecke. Und mittendrin wird Dir klar, dass es auf eine ganz andere Art schrecklich ist. Die Geister sind seit 20 Jahren mit dem gleichen Text an der gleichen Stelle. Keiner der gruseligen Kollegen sticht so wirklich aus der Masse heraus. Alles wirkt eingefahren. Und am Ende weißt Du nicht, ob Du zufrieden bist.

Was ist eigentlich ein Launch?

Ein Launch ist eine Verkaufsphase, in der es darum geht, ein Produkt in den Vordergrund zu rücken. Es handelt sich meistens um ein teureres Produkt, weshalb eine längere Aufwärmphase notwendig ist, um das Vertrauen der Kunden zu gewinnen. Das dauert seine Zeit, weshalb ein Launch 4 bis 8 Wochen in Anspruch nimmt.

Der Algorithmus macht es schwerer zu launchen

Ein Problem beim Launchen sind auch die sozialen Medien und der Algorithmus. Früher konnten wir einfach ein paar Posts machen und alle unsere Fans haben diese gesehen. Das hat sich jedoch geändert.  Heute hängt es davon ab, wie gut unsere individuellen Posts sind und wie viele unserer Community diese sehen. Es kann frustrierend sein, wenn man viel Zeit und Energie in einen Launch investiert hat und am Ende merkt, dass die Resonanz nicht so groß ist wie erhofft. Genau diese Tatsache stresst viele Selbstständige. Denn wir alle wissen: Business ist kein Hobby, Deine Mühen müssen sich natürlich auch finanziell lohnen,

Launchen ohne Stress, geht das? Ja.

Viele Entrepreneure empfinden Launches als stressig und vermeiden sie daher. Es gibt jedoch auch eine stressfreiere Alternative, die ich im letzten Jahr ausgiebig getestet habe: Workshops oder kostenpflichtige Webinare. Diese Mini-Produkte sind meistens günstiger und erleichtern es den Menschen, einzusteigen und den Mehrwert des Produkts zu erkennen. Ich habe diese Strategie im letzten Jahr erfolgreich angewendet und viele hochwertige Workshops erstellt. Diese Workshops dienen als Übergang zu größeren Produkten oder Kursen.

Die Macht des Mini-Yes

Warum diese Strategie funktioniert? Dafür musst Du Folgendes wissen: Je teurer ein Produkt ist, desto mehr Vertrauen müssen die Kunden in dich haben, um es zu kaufen. Deshalb funktioniert die Workshop-Strategie so gut. Diese dienen als Einstiegspunkt für potenzielle Kunden und können im Anschluss in größere Produkte übergehen. Mit anderen Worten: Du erarbeitest Dir das Vertrauen Deines Kunden, mehr in Dich zu investieren UND baust einen logischen Übergang zum nächsten/teureren Produkt. Den genauen Fahrplan für diese Strategie verrate ich Dir in meinem neuen Workshop „Die Macht des Mini-Yes“.

Ich wünsche Dir viel Spaß beim Umsetzen!
Deine Webverbesserin,
Deine Mira

Du bist hier:
Startseite  /  /   / 

Die Türen sind geöffnet! Verkaufen mit System: In 4 Monaten zu mehr Konstanz in Deinen Verkäufen!

Nach oben scrollen