Warum Deine größten Webinarängste nun keine Rolle mehr spielen

Was wäre, wenn diese Krise nicht nur negative Folgen hat? Was wäre, wenn wir es schaffen, uns auf die Lösung von Problemen zu fokussieren statt der negativen Konsequenzen? Was wäre, wenn all Deine Webinarängste aktuell gar keine Rolle mehr spielen? Denn mir ist aufgefallen: Durch Corona sind tatsächlich viele Deiner Ängste und Ausreden überflüssig geworden. Warum? Das klären wir in der heutigen Podcastfolge.

Wie Dr. Sheldon Cooper mich nachdenklich werden ließ

Ich weiß nicht wie es Dir geht, aber aktuell nutze ich unseren #stayhome Hausarrest, um viele alte Serien zu schauen. Und Big Bang Theory ist dabei ein echter Klassiker. In den letzten Tagen habe ich quasi viel Zeit in der Serien-WG aus Nerds verbracht und hatte Spaß daran, den diversen Spleens der Hauptfigur zuzuschauen. Dr. Sheldon Cooper (die Hauptfigur) hat nämlich eine ganze Liste von Dingen, die ihm Angst machen. Vögel, Busfahrten, Körperkontakt und… Veränderungen! Moment mal, Veränderungen? Betrifft das nicht alle?

Wie unser Gehirn Ängste produziert

In unserem Gehirn gibt es einen Reptilienanteil, welcher Dich vor vielen vielen Jahren sehr gut beschützt hat. Alle Dinge, die neu sind, werden von diesem Areal in Deinem Kopf als „Gefahr“ bewertet. Stell Dir diesen Teil als den nervigen Dr. Cooper vor, der Dir tausend Gründe nennt, warum diese Idee grade wirklich wirklich schlecht ist.
Und das brachte mich auf meine Big Bang Webinar-Theorie…
Vielleicht ist diese Zeit auch als eine Art Chance zu verstehen! Ich habe Dir schon in der letzten Mail geschrieben, dass es manchmal einen Auslöser braucht, um sich mit etwas zu beschäftigen. Was ist, wenn das jetzt der Auslöser ist, sich ernsthaft mit dem Webinarthema zu beschäftigen? Die Aussage, die ich in den letzten Tagen immer wieder gehört habe war: „Ich habe das mit den Webinaren immer wieder erfolgreich auf „igendwann“ verschoben, jetzt habe ich einen Grund, das Thema mal anzugehen“ Mir wurde klar, dass die aktuelle Lage gleichzeitig so viele unserer Webinar-Ängste zunichte machen… Von diesen Webinar-Ängsten & Ausreden können wir uns nun verabschieden…

1.) Ich habe keine Zeit mich mit der Technik zu beschäftigen

Check, erledigt 😉 So schön Netflix & Co auch sind. Aktuell genieße ich es sehr Dinge anzugehen, für die ich mir bisher wenig oder keine Zeit genommen habe. Ich arbeite viele Online-Kurse auf, die ich mir gekauft aber mangels Zeit nicht angesehen habe. Aber nicht nur Kurse können Dir helfen, Dich in die Technik einzufuchsen. Wie viele Unternehmer kennst Du, die das Webinar-Thema auch schon lange angehen wollten? Werdet zu Partnern in Crime und erforscht zusammen den Webinar-Raum Eurer Wahl. (Hilfe, den richtige Plattform auszuwählen bekommt Ihr bei meiner Webinarplattform-Challenge und den Top 5 Tools im Vergleich. Klicke hier)

2.) Ich habe Angst, dass niemand kommt. Wer nimmt sich noch Zeit für Webinare?

In der aktuellen Zeit dürften Webinare eine willkommene Abwechslung sein! Wichtig ist, dass der Mehrwert im Webinar wirklich stimmt! Viele Menschen sind im Home-Office. Viele in Kurzarbeit. Andere wenden STUNDEN dafür auf, sich Informationen im Netz zusammen zu suchen. die Du ihnen aus dem „ Effeff“ erzählen könntest. Denke immer daran: Nur weil für Dich Informationen selbstverständlich sind, heißt das nicht, dass diese Infos nichts Wert sind! Viele steigen aktuell in neue Themen ein. Selbiges gilt für kostenpflichtige Webinare. Mehr dazu in der Podcastfolge„Wann ist etwas gut genug, um es zu verkaufen?“„Wann ist etwas gut genug, um es zu verkaufen?“

3.) Meine Zielgruppe ist nicht offen für Webinare und „dieses Online-Zeug“

Aktuell sind wir alle gezwungen Alternativen zu finden. Aber die gute Nachricht dabei ist, dass viele ihre Angst vor der Technik dabei verlieren. Kunden, die nie offen für Online-Meetings und Webinare waren, erkennen nun deren Wert. Ein weiterer Vorteil: Webinaranbieter wie Zoom, GoToWebinare & Co setzen häufig voraus, dass der Kunde sich ein kleines Progamm auf dem PC installiert. Das führte häufig dazu, dass Interessenten aufgrund der Technik-Hürde nicht ins Webinar kamen. Zoom & Co haben in den vergangenen Wochen ein gigantisches Wachstum hingelegt. Heißt für Dich: Die notwendigen Programme sind auf sehr vielen Rechnern installiert und die Menschen werden vertraut mit der Oberfläche.

4.) Kommt das nicht schlecht an jetzt Webinare zu geben oder sogar was zu verkaufen?

Ich erzähle seit Jahren wie wichtig es ist, dass Deine Webinare einen wirklichen Mehrwert haben. Aus meiner Sichtweise ist es wichtig zu schauen, wie Du Deinen Kunden helfen kannst. Was ihm hilft. Wie Du seine Probleme lösen kannst. Das gilt auch für Deine kostenpflichtigen Produkte. Der Bedarf ist in vielen Bereichen höher als zuvor. In einer Krise da zu sein hat etwas mit Service zu tun, nicht damit, die Krise auszunutzen. Kunden können es sich weniger als zuvor erlauben, zu experimentieren, abzuwarten oder falsch beraten zu werden. Deshalb ist es wichtig, dass seriöse Anbieter nicht abtauchen!

–> Und was ist nach der Krise? Lohnt es sich auch danach noch, mit Webinaren zu arbeiten?

Wenn Du mir schon eine Weile folgst weißt Du, dass ich Webinare als Tool für all Deine Marketingaktivitäten sehe. Sie sind das Tool um mit Deinen Kunden in Verbindung zu bleiben! Sie helfen Dir dabei, die Bedürfnisse Deiner Kunden im Auge zu behalten. Und zu wissen, was Deine Kunden beschäftigt ist wichtig! Es sorgt dafür, dass Du besseren Content kreierst, bessere Produkte erstellst. Webinare tragen dazu bei, dass Deine Email-Liste wächst. Und Du hast die Möglichkeit, aus Webinaren sofort kaufbare Produkte zu machen.

Konnte ich Dich motivieren?

Ich hoffe, dass Dich diese Worte motivieren, weiter zu machen und nicht den Kopf in den Sand zu stecken! Nochmal: Die Welt braucht grade jetzt seriöse Anbieter! Aktuell sende ich Dir ein paar Newsletter außer der Reihe, um Dich durch die Krise zu bringen. Das ist mein Service an Dich. Solltest Du auch nach der Krise an motivierenden Worten von mir interessiert sein, empfehle ich Dir, mir auf Instagam zu folgen. Dort bin ich sehr aktiv!

Shownotes:

Meine Gedanken zur Krise – wie Du mental stark bleibst

Wie Du mit Webinaren handlungsfähig bleibst

 

Was ist Dein nächster Schritt?

Lass mich Dir zeigen, wie Du mit diesen Themen durchstaren kannst.

Mein bester Content & übersichtliche Leitfäden zum Thema:

Worksheet
10 Ideen, wie Du Webinare einsetzt, um easy Dein Business zu vermarkten.
Vergleich
Finde in der Webinarplattform-Challenge heraus, welche die Richtige für Dich ist.
Check up
Webinare automatisieren, ja oder nein? Finde heraus, ob Du bereit dafür bist.

Deine Webinar-Inspiration

Der einfachste und unkomplizierteste Weg, Dein Webinar-Wissen aufzupolieren! Lerne Strategien, wie Du mit Webinaren Dein Marketing nachhaltig positiv beeinflusst. Mit vielen inspirierenden Interview-Gästen wie Laura Seiler, Tobias Beck, Marc Pletzer uvm.
podcast

Aktuell im Angebot

Webinare geben:
Die umfangreiche Checkliste
statt 49 Euro für 29,- zzgl. MwSt.
mit dem Gutscheincode
"Webverbesserer"

Scroll to Top